Nachlese FM-Round Table - Dokumentation bei Objektübergabe - Sicherstellung eines Dokumentationsstandards

30.11.2016

Harald Steinberger, Doris Bele

Bernd Stampfl

Interessierte Teilnehmer

Am 24. November diskutierten zahlreiche Mitglieder unter der Moderation von Harald Steinberger und Doris Bele im Festsaal der Landesinnung Bau zum aktuellen Thema.

Fazit

Ein seit vielen Jahren offenes Thema sind die Qualität und der Umfang der übergebenen Daten und Dokumente bei der Baufertigstellung und Objektübergabe. Hier herrscht sehr oft Unzufriedenheit auf Seiten der Errichter und Bauherrn, aber insbesondere bei Nutzer und Betreiber bzw. Dienstleister.

Die Betreiber und Nutzer kritisieren, dass sie bei der Objektübergabe nicht jene Dokumente erhalten, die sie für den Betrieb des Objektes benötigen. Andererseits beklagen sich Planer, Bauausführende bzw. Errichter, dass sie mit großem Aufwand Dokumente erstellen und übergeben, die dann vom Betreiber doch nicht benötigt werden.

Ein Impulsreferat und Erfahrungsbericht von Bernd Stampfl hat eine interessierte Gesprächsrunde zum diskutieren angeregt und keinen Zweifel offen gelassen, dass in diesem Bereich zum einen das Verständnis stark differenziert und zum anderen die Sicherstellung eines Standards für die Dokumentation bei Objektübergabe eine Herausforderung für alle Mitwirkenden in einem Lebenszyklus einer Immobilie darstellt.

Präsentation zum Download im Mitgliederbereich der FMA

 

Leitfaden Dokumentation bei Objektübergabe

Der neue Leitfaden „Dokumentation bei Objektübergabe inkl. Checkliste“ stellt den Dokumentationsstandard sicher. Die Facility Management Austria (FMA) veröffentlicht den Leitfaden „Dokumentation bei Objektübergabe inkl. Checkliste“ und schafft damit einen wesentlichen Beitrag zur Klarheit betreffend Objektdokumentation mit integrierter Datenübergabe.

Nächster FM-Round Table

9. März 2017, 17.00 Uhr

Details folgen in Kürze!